Page 20 - upgrade_winter2018_19
P. 20

   MANAGEMENT
WAS IST MEIN HOTEL WERT? QUANTO VALE IL MIO HOTEL?
            Nach all den Mühen und den Inves- titionen, die Hoteliers in ihr Haus ste- cken, ist diese Frage durchaus legitim und häufig sogar notwendig. Den ef- fektiven Marktwert eines Hotels weiß man letztendlich erst, wenn das Ob- jekt verkauft worden ist. Trotzdem ist es hilfreich, Experten an der Seite zu haben, um den Preis so realistisch wie möglich umzusetzen. Wir haben mit Monika Senfter von Immobilien Senf- ter gesprochen, die sich u.a. auf Ho- telimmobilien spezialisiert hat.
Wie ermitteln Sie den Wert einer Ho- telimmobilie?
Grundsätzlich gibt es altbewährte, technische Methoden, die die grobe Richtung angeben. Der Feinschliff bei der Schätzung erfolgt aber durch das Erkennen von Potentialen und beson- deren Herausforderungen des Objek- tes.
der Lage nicht sofort erkennbar ist, braucht es Visionäre, die mit viel Ein- satz die Lage „selbst erschaffen“. Es gibt ausreichend Südtiroler Hoteliers, die genau darin ihre größte Stärke ge- zeigt haben. Aber Visionen kann man schlechter verkaufen als bestehende Tatsachen, das sollte man nicht ver- gessen. Der Käufer muss zum Visionär gemacht werden, der gewillt ist, Risi- ken einzugehen, besondere Ideen um- zusetzen und an den wirtschaftlichen Erfolg und die Idee des Projektes zu glauben.
Welche Faktoren beeinflussen die Wert- findung bei der Bewertung von Hotels im Vergleich zu anderen Immobilien? Bei Ertragsimmobilien – wie z.B. Ho- tels, müssen Faktoren wie der reine Immobilienwert, die Wertschöpfung der Immobilie sowie das Angebot am Markt, gemessen an der Nachfrage, und die für vergleichbare Objekte ge- zahlten Preise berücksichtigt werden. Daher arbeite ich gerne mit Freibe- ruflern zusammen, die dieselbe pro- fessionelle Grundhaltung haben. Er- fahrung in der Hotelbranche ist hier
das Um und Auf.
Wo lauern die Gefahren bei der Bewer- tung von Hotelimmobilien?
Verkäufer tendieren dazu, das ein- gesetzte Herzblut monetär zu hoch einzuschätzen und der Käufer glaubt oftmals, er könne aufgrund außen- stehender Faktoren mit drastischen Preisabschlägen ein Schnäppchen ma- chen. Daher bedarf es einer korrekten, technischen Evaluierung der Faktoren, um eine faire Mediation durchzufüh- ren. Ich halte nichts von der Einstel- lung „Egal wie, Hauptsache einen Ver- kauf landen“. Ich glaube, das schließt schon eine sehr große Gefahrenquelle aus und gerade hier ist ein kompeten- ter Makler eine gute Investition. Man sollte vermeiden, die Komplexität der Materie zu unterschätzen.
Worin besteht die Schwierigkeit bei der Wertefindung einer Hotelimmobilie? Zeit! Wir leben in einer immer schnel- leren Welt, Geduld wird immer mehr zur seltenen Tugend. Der Faktor Zeit – obwohl er am schwierigsten einzu- schätzen ist – muss miteinbezogen
  Lage, Lage, Lage – dieser Grundsatz gilt für jede Immobile. Damit sollten sich Käufer und Verkäufer genaues- tens beschäftigen. Falls das Potential
20 UPGRADE
Welche Aspekte sind das im Konkreten?
 




















































































   18   19   20   21   22